Wie du das richtige Personal für deinen Pop-Up Store findest

Pop-Up Stores gibt es in allen Formen, Farben und Arten. Das richtige Personal für dein individuelles Konzept zu finden ist daher auch nicht immer einfach. Welches Personal muss also für deinen Pop-Up Shop eingestellt werden? Mach dir keine Sorgen, denn unsere Pop-Up Experten haben einige wertvolle Tipps und Erkenntnisse zusammengestellt, die dir dabei helfen, die richtige Auswahl zu treffen.

 

 

Wo soll man denn überhaupt anfangen?

Du hast den perfekten Pop-Up Shop für deine Ideen, Produkte und Aktivitäten über uns gefunden und gemietet. Und jetzt musst du ihn nur noch eröffnen! Wenn deine Produkte oder Dienstleistungen sowieso schon genial sind, dann sollten diese auch mindestens genauso genial in deinem Pop-Up Store präsentiert und verkauft werden. In diesem Fall arbeitet das richtige Personal als Power Team für deine Ideen. Während des Zeitraums deines Pop-Up Stores kann das richtige Personal nicht nur den Umsatz steigern, sondern nach Abschluss der Veranstaltung eine umfassende Fallstudie für deine ganzes Unternehmen liefern. Und wie bei allem ist daher auch die Planung der richtigen Mitarbeiter für dein Konzept erforderlich und damit der erste Schritt.

 

Wer ist gutes Personal im Laden?

Der ideale Kandidat für deinen Pop-Up Store ist ohne Zweifel jemand, der beim Verkauf des präsentierten Produkts hervorsticht, also richtig motiviert und talentiert an Kunden herantreten kann, um diese für dich zu gewinnen. Bei jedem temporären Format handelt es sich auch um eine Live-Marketing Aktion, die dein Geschäft nachhaltig verändern wird, und zwar weitaus besser, wenn das Team im Laden oder Event perfekt erklären kann was und warum das Event hier stattfindet und damit auch den Besuchern ein einzigartiges und intensives Erlebnis bereiten können.

Dein Personal muss bereit sein, alle Arten von Fragen zu beantworten, beispielsweise die Verfügbarkeit von Lagerbeständen oder anderen Orten, an denen deine Marke gefunden und deine Produkte gekauft werden können. Denke daran, dass die Mitarbeiter, die für dich arbeiten, immer die ersten Kunden Touchpoints sind. Sie sind dafür verantwortlich, deine Marke zu inszenieren, das Engagement der Kunden zu steigern, die später als Multiplikatoren dienen können und - direkt oder später - das Produkt auch kaufen.

 

Aktuelles Team oder neues Personal einstellen?

Wenn du bereits über eine etablierte Marke mit eigenen Mitarbeitern verfügst, ziehst du möglicherweise in Betracht, einige deiner Mitarbeiter in dein Pop-Up Konzept zu integrieren. Dein eigenes Team bringt nicht nur die Erfahrung und das Know-How mit, sondern sie sind auch die passenden Botschafter deiner Marke und Produkte. Aber natürlich bedeutet dies im Umkehrschluss auch, dass eigene Mitarbeiter als wichtige Ressourcen im Unternehmen und im Tagesgeschäft selbst fehlen würden. Daher bietet es sich natürlich an, externes Personal einzustellen (zum Beispiel über uns), dieses perfekt zu schulen um deine definierten Ziele zu erreichen und letztlich so einzusetzen, dass dem Erfolg des Pop-Up Stores nichts mehr im Wege steht. Egal, ob du internes oder externes Personal einsetzt, denke immer daran, die Ergebnisse für das Team richtig und klar festzulegen, da diese die Gesichter und Stimmen deines erfolgreichen Pop-Up Stores sind und sein werden.

 

 

Schulung und Zugang zu Ressourcen sind unerlässlich.

Egal ob es sich um alte oder neue Mitarbeiter handelt, die richtigen Schulungen sind von entscheidender Bedeutung für den Erfolg deines Pop-Up Konzeptes. Pop-Up Stores sind Live-Marketing und Werbeaktionen an frequentierten Orten, die andere Funktionen haben als dein bis dahin vielleicht nur stationärer Laden oder Online-Shop. Es ist ein Einblick in deine Markenwelt und deine Produkte für eine kurze Zeit, weshalb der Pop-Up Store in der Kundenerfahrung und im Kundenerlebnis überzeugen sollte.

Dazu musst du das Ziel des Pop-Up Stores klar definieren. Geht es darum einen neuen Markt zu erobern? Oder daru, Bewertungen und direktes Feedback für ein neues Produkts zu erhalten? Oder einfach um deine neueste Kollektion zu verkaufen? Sobald du deine Ziele kennst und alle Elemente deines Pop-Up Stores dahin ausgerichtet sind, kannst du damit beginnen, deine Mitarbeiter zu schulen. Hier sind einige Themen und Schwerpunkte, die Teil deiner Trainingseinheit sein sollten:

 

  • Storytelling und Markengeschichte

Wenn du deine vollständige Markengeschichte sowie deren Storytelling an dein Team weitergibst, kann sich dieses perfekt in das gesamte Projekt einfühlen. Lass deine Mitarbeiter wissen, wie, warum und wann alles angefangen hat und wohin es in Zukunft mit deiner Marke gehen wird.

 

  • Das Pop-Up Store Konzept

Was ist Aufgabe des Pop-Up Stores? Was das genaue Konzept? Wenn sie ihr Pop-Up Team in alle konzeptionellen Schritte miteinbeziehen, werden diese als Vertreter dieses Projekts mehr Selbstvertrauen haben und das Konzept im Store leben.

 

  • Ziele und Leistungen

Was sind die Ziele für den Pop-Up Store? Wie lassen sich diese messen? Wie sollen die Produkte oder Services präsentiert werden? Mache dich mit deinen Mitarbeitern über deine Ziele klar, da das Erreichen dieser essentiell für die Motivation des gesamten Teams verantwortlich ist.

 

  • Detaillierte Produkt- und Service-Informationen

Gebe einen Einblick in die Produktgeschichte, den Materialien, die einzigartigen Qualitäten oder Besonderheiten, die sie den Kunden bieten können. Jeder deiner Instore Mitarbeiter sollte zu Experten für das werden, was du verkaufen möchtest. Egal ob Produkt oder Dienstleistung, Detailwissen schafft Vertrauen und Bindung zur Marke.

 

  • Konzept des Kundenerlebnis

Was sollen deine Kunden im Laden fühlen? Wie sollen sie sich an die Erfahrung erinnern? Wie könnten sie dieses Erlebnis teilen? Es ist wichtig, dass deine Teammitglieder nicht nur als Verkäufer angesehen werden, sondern vor allem als Schlüsselelement des positiven Kundenerlebnisses. Positive Emotionen, Zufriedenheit und Kompetenzempfinden sind die wichtigsten Einflussfaktoren, wenn es darum geht das sich ein Kunden für dein Produkt entscheidet oder auch deine positiv über deine Marke redet und dieser weiterempfiehlt.

 

  • Kundenservice und Q&As

Die Teammitglieder sollten sowohl enthusiastisch als auch professionell sein und in der Lage sein, jede Art von Frage zu beantworten. Hier ist es hilfreich, sich im Vorfeld Gedanken zur Zielgruppe zu machen und vorab Antworten auf wiederkehrende Fragen vorzubereiten. Sollte es ein Antwort nicht gleich parat sein, sollte es immer einen Fallback geben, wie z.B. die Aufnahme von Kontakten und das Angebot eines Rückrufes.

 

  • Erwartungen und Regeln

Last but not least: Klare Richtlinien für Mitarbeiter sollten immer gewährleistet sein, so das diese auch die richtigen Erwartungen an dich und deinen Pop-Up Store haben können. Genaue Öffnungszeiten, Anwesenheitspflicht, Krankmeldung oder die Reinigung des Stores. Plane und bespreche vorab mit deinen Team, was am besten für alle Beteiligten funktioniert.

 

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Kundenservice das Schlüsselelement in jedem Pop-Up Store ist. Während der Schulung sollte sich das Team also nicht nur auf den reinen Verkauf der Produkte oder Dienstleistungen konzentrieren, sondern auch, wie sie unbequemen Situationen mit den Kunden begegnen sollten, falls dies der Fall ist. Mit dem richtigen Training und Coaching kann ein Pop-Up Store für alle Beteiligten zu einem unglaublichen Erlebnis werden.

 

Rückblick und Feedback mit dem Team

Deine Mitarbeiter sollten nicht nur alle Informationen zum Verlauf des Events parat haben, sondern auch Rückmeldungen und Feedback von den Kunden einholen, die sich nach dem Event perfekt zur Auswertung deines Erfolges eignen. Folgende Fragen sind dabei von Relevanz:

 

  • Hast du alles gefunden, was du brauchst?
  • Wie war deine Erfahrung?
  • Was hat dir am meisten gefallen?
  • Was können wir verbessern?
  • Würdest du unsere Produkte oder Dienstleistungen nutzen?
  • Würdest du uns weiterempfehlen?

 

Am Ende eines jeden Tages ist es wichtig, dass diese Daten gesammelt und gespeichert werden, wobei mehr Details immer hilfreich sind, um eine umfassende Fallstudie zu erhalten, die dazu beitragen kann, die folgenden Pop-Up Stores zu verbessern und beim nächsten Pop-Up Event die Erwartungen zu übertreffen. Aus einem vollständigen Rückblick mit deinem Team, solltest du ein besseres Verständnis deiner Zielkunden, des Standorts, der angebotenen Aktivitäten, des Kundenservice und der allgemeinen Produkterfahrung erhalten. 

 

Auf der Suche nach den richtigen Leuten?

Mit Go — PopUp können wir dir helfen, die richtigen Mitarbeiter für dein Pop-Up Event oder Pop-Up Store zu finden. Unser Expertenteam berät dich bei jedem Schritt und unterstützt dich bei der Durchführung deines Projekts mit den richtigen Mitarbeitern, Prozessen und Tools zur Auswertung. 

 

 

Kontaktiere uns