SO ERSTELLST DU EIN ERFOLGREICHES ONLINE POP-UP

Ein Online Pop-Up zu hosten ist eine unglaubliche Gelegenheit, die Aufmerksamkeit deiner Community auf dich zu ziehen. 

Damit dein Pop-Up anspricht und erfolgreich ist, solltest du einige Merkmale berücksichtigen, die in deinem Pop-Up nicht fehlen dürfen. Überlege dir auch eine Strategie, um die Zeit mit deinen Teilnehmern zu maximieren.  

Denke stets daran, dass dein Pop-Up einen Mehrwert für das Kauferlebnis deiner Kunden bietet. Zeige dein kompetentes Fachwissen, damit immer mehr Kunden an an deinen Pop-Ups interessiert sind. 

 

// Was du beachten solltest

Strukturiere deine Session: Es ist wichtig, dass deine Session strukturiert ist, um Wartezeiten zu vermeiden und die Aufmerksamkeit und das Interesse deiner Teilnehmer bis zum Schluss zu gewährleisten.

Starte mit einer Introduction und teile deine Session wie folgt auf:

  • Einführung: Stelle dich als Markenvertreter zunächst vor, auf eine persönliche und eigene Art. Kunden lieben eine emotionale Bindung zur Marke zu erleben. Hast du diese Bindung aufgebaut, startest du deine Session genau richtig. Anschließend solltest du Agenda, Inhalt sowie den Zweck des Pop-Ups erläutern. So ist allen Teilnehmern klar, was sie in deiner Session erwartet.

  • Regeln für das Engagement: Für einige Teilnehmer ist es womöglich das erste Mal, dass sie an einem Online Pop-Up teilnehmen. Stelle also die Regeln der Interaktion fest, bevor User aktiv teilnehmen.

  • Fazit: Bereite ein Finishing deiner Session vor, bei der die Teilnehmer dir Feedback geben oder Fragen stellen können. Wenn du weitere Sessions geplant hast, teile diese mit den Zuschauern und erzähle, worum es gehen wird. Lade sie zu den nächsten Sessions ein, das stärkt das Gefühl der besonderen Aufmerksamkeit.

  • Support: Während der Live Session haben deine Zuschauer möglicherweise Fragen zu den Produkten oder dem Inhalt, den du vorstellst. Sei also bereit, diese zu beantworten. Andernfalls kannst du einen Kollegen zuschalten, der sich als dein Assistent unter eurem Markennamen einloggt, um Fragen zu beantworten, während du präsentierst. Zum Beispiel: In unseren Introduction Sessions ist ein Assistent als “Go—PopUp” oder “Moderator” im Chat dabei, um zu assistieren.

 

Technische Kontrolle: Obwohl unsere Gesellschaft digitalisiert ist, erleben wir eine neue Art der Vernetzung. Für den Markenvertreter ist es vielleicht das erste Mal, eine Online-Session zu hosten, oder das erste Mal, sie von daheim aus durchzuführen. Du solltest also folgende Faktoren überprüfen: 

  • WLAN: Stelle sicher, dass du eine stabile Internetverbindung hast, damit die Session oder der Ton nicht verzerrt sind. 
  • Kamera und Mikrofon: Bevor du online gehst, probiere deine Kamera und dein Mikrofon, um Probleme in letzter Minute zu vermeiden.
  • Hintergrund: Dein Hintergrund sollte klar und sauber sein, um Zuschauer nicht abzulenken.
  • Licht: Stelle sicher, dass dein Raum ausreichend beleuchtet ist, insbesondere, wenn du deine Session am Abend planst und es draußen dunkel ist. Wir empfehlen Tageslicht, wähle also einen Ort in der Nähe eines Fensters oder mit ausreichend Lichteinfall. Andernfalls verwende eine Lampe, die ein schönes Licht produziert.
  • Hintergrundgeräusche: Vermeide Hintergrundgeräusche, damit Teilnehmer nicht abgelenkt werden. Fenster sollten geschlossen und dein Telefon stummgeschaltet sein. Wenn du mit anderen Personen in deinem Haushalt lebst, stelle sicher, dass sie wissen, dass du gerade live bist. Andernfalls kann es zu unerwarteten Ablenkungen kommen, wie es Professor Robert Kelly ergangen ist, als die BBC ihn interviewte. 
  • Generalprobe: Führe eine Probe-Session durch, um die Gesamtqualität zu überprüfen. Sieh sie dir noch einmal an passe sie ggf. an. Denke daran, Übung macht den Meister!

Erstelle ansprechende Inhalte: Warum sollte deine Community an deinem Online Pop-uUp teilnehmen? Denke dir ein bestimmtes Thema aus, das mit deinem Kerngeschäft oder deinen Werten in Verbindung steht.

Beispiel: Wenn deine Marke Kleidung herstellt, könnte dein Thema „Zurück zur Arbeit: Erstellen Sie Ihren Büro-Look“ sein. Dein Markenvertreter kann die Zuschauer durch die Trends in der Zukunft der Bürokleidung führen und neue Einkäufe für wichtige Artikel aus deinem E-Commerce vorschlagen.

Wenn du Hilfe beim Erstellen ansprechender Inhalte benötigst, kannst du auch unsere Canvas Consulting Services verwenden, ein Tool, mit dem wir dir helfen, ein Konzept zu entwickeln, das auf jedes Pop-Up angewendet werden kann, ob physisch oder digital.

Materialien: Erstelle dir eine Liste alle benötigten Materialien, sobald du weißt, worüber du in deinem Live Event sprechen möchtest. Stelle sicher, dass du sie zur Hand hast, bevor du die Session beginnst. Denke auch daran, dass du in einer Session aus PDF’s, Websites und Dokumente präsentieren kannst. 

Beziehe deine Community mit ein: Deine Community hat viele Menschen mit Erfahrungen und speziellem Fachwissen, die für den Rest deiner Kunden wertvoll sein können. Spreche sie an, frage sie, auf welche Weise sie ihr Know-how teilen und sie in eine Peer-to-Peer-Erfahrung einbeziehen können, die das Zugehörigkeitsgefühl stärken kann.

Dir gehen die Ideen aus? Frage in deiner Community, an welcher Art von Pop-Up Experten teilnehmen möchten!  

Zum Beispiel: Bekleidungsunternehmen können Sie sich an jemanden wenden, der gerne Upcycling betreibt. Sie könnten darum bitten, einen Workshop darüber durchzuführen, wie du eine alte Bluse deiner Marke upcyclest und in etwas Neues und Schönes verwandeln kannst.

 

Du bist bereit! Legen wir los!


Wenn du weitere Fragen hast, kannst du unsere FAQs lesen oder dich mit uns in Verbindung setzen:

DACH (Deutschland, Österreich und die Schweiz): mac.bugaj@gopopup.com

Spanien und Portugal: nuria.roig@gopopup.com

Großbritannien, Frankreich und die Niederlande: mirjam.stibbe@gopopup.com

Der Rest der Welt: hello@gopopup.com

 

 

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

Kontaktiere uns